Zu diesem Thema bietet der Pflegestützpunkt Hermeskeil/Kell am See am 15.03.2021 um 19.00 Uhr einen Online-Vortrag in Kooperation mit dem MGH Hermeskeil und dem Betreuungsverein der AWO Hermeskeil an.

Die meisten pflegebedürftigen Menschen werden von Familienangehörigen gepflegt. Viele Pflegepersonen sind neben der Pflege in Teilzeit berufstätig und nehmen damit Nachteile bei der eigenen Altersversorgung in Kauf. Um dies auszugleichen, zahlt die Pflegekasse für pflegende Angehörige unter bestimmten Voraussetzungen Beiträge zur Rentenversicherung. Auch Pflegepersonen, die bereits in Rente sind, können von der Rentenversicherungspflicht für pflegende Angehörige profitieren. Wie hoch die Beiträge für die Rentenversicherung sind und damit auch die spätere Rente, hängt von der Pflege- und Versorgungssituation ab.

In diesem Vortrag informieren wir, wann die Pflegeversicherung Rentenversicherungsbeiträge für pflegende Angehörige zahlt und wie hoch diese Beiträge sein können.  Sie erfahren, wann und unter welchen Voraussetzungen auch Rentner und Rentnerinnen durch die Pflege eines Angehörigen ihre eigene Rente erhöhen. Thematisiert werden auch häufige Probleme im Zusammenhang mit der Rentenversicherungspflicht von pflegenden Angehörigen.

Dieser Online-Vortrag findet mit Cisco WebEx statt. Zur Teilnahme benötigen Sie ein Notebook, einen Computer oder ein Tablet sowie eine stabile Internetverbindung. Ein Headset verbessert die Akustik, ist jedoch nicht zwingend notwendig.


Anmelden können Sie sich per E-Mail bei
baerbel.blesius@pflegestuetzpunkte-rlp.de.

Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns rechtzeitig vor dem Vortrag einen Zugangslink.

Wenn Sie Fragen zum Online-Vortrag haben, können Sie uns erreichen unter 06503/95 22 751 oder -750. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.