Liebe FreundInnen und MitarbeiterInnen,

liebe Kooperationspartner und Gönner des MGH Johanneshauses,

starke Leistung für jedes Alter war der Slogan des ersten Mehrgenerationenhaus-Programms des Bundes.

Starke Leistung im MGH Johanneshaus ist vom Bund belohnt worden, indem unser Antrag auf weitere Förderung bis 2020 bewilligt wurde. Wir sind sehr froh darüber und ist uns Ansporn für die nächsten Jahre.

Wir freuen uns auch, dass das Bistum Trier die Leiterstelle des MGH bis 2020 weiter finanzieren und besetzen wird.

Starke Leistung für jedes Alter honoriert auch das Land Rheinland-Pfalz, der Kreis Trier Saarburg und die Verbandsgemeinde und Stadt Hermeskeil. Anfang des Jahres war es für uns eine besondere Auszeichnung, den Neujahrsempfang der Stadt mitzugestalten und das Thema Flüchtlinge einem breiten Publikum vorzustellen.

Starke Leistung für jedes Alter.

Das gilt für die Flüchtlingsarbeit.

Das MGH ist erste Anlaufstelle für die Flüchtlinge. Es ist Ort für diverse niederschwellige Angebote, wie Cafe international, Kochen international und dem interkulturellen Fest, das im Herbst mit viel Anklang gefeiert wurde. Der Runde Tisch Asyl mit über ? Kooperationspartnern hat sich etabliert und stabilisiert das Netzwerk. Vorstandsmitglieder des Fördervereins haben mit Unterstützung des MGH den Film „ankommen!-Ankommen?“ produziert. Gleich zwei MItarbeiterInnen haben den Flüchtlingskonkress des Landes Rheinland-Pfalz mitgestaltet.

Starke Leistung für jedes Alter.

Das gilt auch und besonders im Bereich der älter werdenden Bevölkerung. Die meisten Angebote organisiert das MGH in diesem Bereich. Ein wichtiger Partner ist hier die Katholische Erwachsenenbildung. Im Frühjahr hat zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit der Seniorenbeauftragten der Verbandsgemeinde Hermeskeil der Seniorenthementag „Dir wird sehen und hören vergehen“ mit guter Resonanz stattgefunden.

Starke Leistung für jedes Alter.

Das gilt auch für die jungen Familien. Zusammen mit dem Hochwälder Familiennetzwerk HAFEN und der Lebensberatungsstelle Hermeskeil wurden vielen Veranstaltungen gemeinsam durchgeführt wie ElternCafé, Themenabende, Elterntraining und die Bedarfs- und Interessenabfrage über die Methode des World Cafe. Über das Programm Haus der Familie und Familienbegleitung unterstützt uns das Land Rheinland-Pfalz großzügig.

Starke Leistung erbringen auch die vielen Engagierten im Haus.

Im Förderverein des Hauses engagieren sich jetzt einige  junge Erwachsene und haben im Vorstand Verantwortung übernommen. Der Name wurde in Blast the borders umbenannt und die Vereinsziele um die Flüchtlingsarbeit und die Unterstützung  der Menschen in prekären Lebenslagen erweitert.

Der ehrenamtliche Ausschuss Johanneshaus, der sich um die Immobilie und das Personal im Haus kümmert, hat seit Mitte des Jahres seine Arbeit aufgenommen. Ebenfalls seit Mitte des Jahres kümmert sich ein Team aus Engagierten um den Offenen Treff. Die ersten baulichen Schritte zum Umbau des offenen Treff sind umgesetzt worden: ein großer Kaffeeautomat für Selbstbedienung wurde angeschafft und  findet großen Anklang. Ein Fenster ist zu einer Tür aufgebrochen worden.

Eine starke Leistung ist auch in einzelnen Projekten hingelegt worden.

So wieder beim Public viewing, das zusammen mit der Stadtkapelle Hermeskeil mit großer Resonanz durchgeführt wurde. Bei der Skulpturenausstellung des Künstlers Ralf Knoblauch „Mensch ist Mensch – überall“. Beeindruckend war die Podiumsdiskussion mit Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler zum Thema „Menschenwürde in der Gesundheitsversorgung“. Tolle Arbeit ist auch von denen hingelegt worden, die bei der Gestaltung der neuen Homepage beteiligt waren.

Allen, die am Leben im MGH Johanneshaus beteiligt sind, sagen wir von ganzen Herzen Danke.

Gleichzeitig freuen wir uns auf eine gute, weitere Zusammenarbeit 2017.

 

Wir wünschen Ihnen/Euch und Ihren/Euren Familien ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr.

 

Kerstin Bettendorf         Clemens Grünebach      Christoph Eiffler